Costa Rica Infos | Urlaub Rundreise | Sehenswürdigkeiten Strand
leiste russian english

Tipps und Infos

Hauptstadt

San José

Lage

Costa Rica liegt in Mittelamerika zwischen dem Karibischen Meer und dem Pazifischen Ozean. Im Norden wird das Land von Nicaragua begrenzt, im Südosten von Panama. Costa Rica hat eine Gesamtfläche von etwa 51.100 km².

Bevölkerung

Insgesamt leben in Costa Rica circa 4,3 Millionen Einwohner, die sich zum Großteil auf das zentrale Hochland mit der Hauptstadt und die Küstengebiete verteilen.

Sprache

Die Amtssprache ist Spanisch.

Klima

Da Costa Rica inmitten der Tropen liegt, ist das Klima ganzjährig angenehm warm. Obwohl es eine Trockenzeit von Dezember bis April und eine Regenzeit von Mai bis November gibt, herrschen große klimatische Unterschiede im Bezug auf die einzelnen Regionen. Das zentrale Hochland ist ganzjährig warm mit Temperaturen von 25°C und einem erfrischenden Wind. Der Nordwesten mit der Halbinsel Nicoya ist deutlich trockener und heißer. In den Monaten Januar bis April sind über 35°C keine Seltenheit. Im Süden und an der Karibikküste regnet es das ganze Jahr über bei durchschnittlich etwa 31°C. Das Klima ist hier spürbar wärmer und feuchter. In den Höhenlagen der Berge sind Temperaturen auch unter 10°C keine Seltenheit. Die angenehmste Reisezeit für Costa Rica sind die Monate Dezember bis April, aber auch in den regenreicheren Monaten kann man gut reisen.

Einreisebestimmungen

Für die Einreise benötigen Sie einen Reisepass, der mindestens noch sechs Monate nach Ende der Reise gültig ist, sowie ein Rück- oder Weiterreiseticket. Die Ausreisesteuer beträgt derzeit zwischen 29,- USD und 35,- USD.

Devisen/Währung

Die Währung Costa Ricas ist der Colón. Dabei entsprechen rund 570,- Colón einem Euro. US-Dollar sind als Zahlungsmittel weit verbreitet. Die Bezahlung per Kreditkarte oder Reisescheck ist in den meisten Geschäften möglich. In jeder größeren Stadt gibt es Geldautomaten, wo mit Kreditkarte und zum Teil auch EC-Karte mit Maestro-Symbol Geld abgehoben werden kann.

Medizinische Versorgung

Pflichtimpfungen für die Einreise nach Costa Rica sind nicht vorgeschrieben, ein ausreichender Impfschutz gegen Hepatitis A, Tetanus und Diphtherie wird aber empfohlen. Eine Ausnahme bildet die vorgeschriebene Impfung gegen Gelbfieber bei der Einreise aus davon betroffenen Regionen. Bei Reisen in entlegene Gebiete ist eine Typhusimpfung ratsam. Malaria tritt kaum auf. Es wird empfohlen, sich gegen Insektenstiche durch Moskitonetze und mückenabweisende Mittel entsprechend zu schützen. Für eine eventuell notwendig werdende medizinische Versorgung, die anders ist als in Europa, sollte vor Reiseantritt unbedingt eine Auslandsreise-Krankenversicherung abgeschlossen werden, die einen Rücktransport im Notfall mit einschließt. Behandlungen vor Ort müssen im Voraus bezahlt werden. Wasser sollte nur abgekocht oder als Flaschenwasser getrunken werden.

Strom

Die Stromspannung beträgt in Costa Rica 110 Volt. Adapter für amerikanische Stecker sind notwendig. In abgelegenen Orten wird Strom mit Hilfe von Generatoren erzeugt. Hier kommt es häufig zu Spannungsschwankungen und Stromausfällen.

Anreise/Verkehr

Die Anreise von Europa erfolgt im Sommer mittwochs und sonntags, im Winter montags, mittwochs, donnerstags und sonntags per Direktflug mit Condor. Es gibt innerkaribische Flugverbindungen über Panama nach Cuba, Jamaica, Curaçao und in die Dominikanische Republik. Costa Rica kann man gut mit einem Mietwagen erkunden. Die Hauptstraßen sind zum großen Teil asphaltiert. Viele kleinere Straßen sind allerdings unbefestigt, weshalb ein Allradantrieb empfohlen wird. In Costa Rica herrscht Rechtsverkehr. Die Beschilderung der Straßen ist schlecht oder fehlt ganz. Vor allem in der Regenzeit ist Vorsicht aufgrund von Erdrutschen und überschwemmten Straßen geboten. In abgelegenen Gebieten ist das Tankstellennetz eher dünn. Wer nicht selbst mit einem Mietwagen unterwegs sein möchte, kann mit den privaten Shuttlebussen einen Großteil der sehenswerten Orte erreichen. Die Busse fahren zu festen Uhrzeiten und bringen Ihre Gäste meist von Hotel zu Hotel. Bei größeren Distanzen bieten sich auch Inlandsflüge an, welche meist über San José gehen. Zu beachten ist hierbei allerdings, dass deutlich weniger Gepäck als bei internationalen Flügen mitgenommen werden kann. In größeren Städten gibt es Taxis, deren Preise bei unter 15 km gesetzlich festegelegt sind. Bei längeren Fahrten lohnt sich das Verhandeln vor Fahrtantritt.